Die Tanzschule der
Migros

FAQ

Kann ich zwischen den beiden Tanzformen Zeitgenössisch und Urban auch nur eine Tanzform zum Studium wählen?

Während des Studienganges wird es Möglichkeiten geben individuelle Schwerpunkte zu setzen. Jedoch werden beide Tanzrichtungen ausgewogen unterrichtet und der Lehrplan ist für alle Studierenden, egal welcher Ausrichtung, gleich. Das Ziel ist, einen vielseitigen und technisch ausgereiften Bühnentänzer auszubilden, der in den vielen verschiedenen Aspekten des professionellen Tanzes auf hohem Niveau arbeiten und sich weiterentwickeln kann.

 

Warum wird in einer zeitgenössischen/urbanen Tanzausbildung klassisches Ballett unterrichtet?

Das klassische Ballet stellt sowohl in seiner historischen, wie auch seiner Ästhetik ein besonderes Merkmal der heutigen Bühnentanzkunst dar.

Die Form, die Terminologie und die technischen Fähigkeiten (Balance, Placement, Pirouetten, Sprünge, Raumgefühl und Musikalität) sind Grundlagen, aus der alle anderen Tanztechniken im Verlaufe ihrer Entwicklungen Beispiele und Ansätze entnommen haben. Diese Strukturen, Hintergründe und Bewegungsabläufe zu beherrschen und richtig zuordnen zu können, stellen einen Teil des Grundvokabulars eines jeden professionellen Bühnentänzers dar.
 

Muss ich vor der Ausbildung schon alle Tanztechniken (also Zeitgenössisch und Urban) gemacht haben?

Es sollten auf jeden Fall in einem der beiden Bereiche grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen vorliegen. Eine jahrelange regelmäßige, intensive Praxis und Auseinandersetzung mit dem Zeitgenössischen (modernen) Tanz oder den urbanen Tanzformen wie Hip Hop, House, Streetdance oder Breakdance sind Grundvoraussetzungen. Für den Fall, dass du dir nicht sicher bist, bewerbe dich und komme zu einer unserer Auditions. Dort wirst du sehen, inwieweit deine Leistungen und Talente ausreichend sind, um bei uns ein Studium zu beginnen.

Wie sagte schon der bekannte britische Künstler Samuel Beckett: „Dance first, than think. That‘s the natural order.“
 

Ist das Diplom international anerkannt? Und bekomme ich deshalb besser und schneller einen Job?

Das Diplom ist staatlich anerkannt und wird dir auch in anderen Ländern helfen weitere Aus- oder Fortbildungen machen zu können. Meist hängt dies aber auch mit deinen generellen Fähigkeiten zusammen, die trotz eines Diploms für das ein oder andere Studium an einer anderen Institution nicht ausreichend oder passend sein wird. Es stellt keine Garantie für einen reibungslosen Einstieg in die Berufswelt dar.

Generell hängt das mögliche Engagement für einen Tänzerjob weniger mit dem Diplom zusammen, sondern mit deiner Persönlichkeit deiner Ausstrahlung und deinen individuellen Fähigkeiten, die jeder Choreograf, Direktor oder andere Verantwortliche meist sehr persönlich und unterschiedlich auswählt. Dennoch kann auch hier die Vorlage eines Diploms einer HF von Vorteil sein, da gewisse Kenntnisse und Erfahrungen der Ausbildung sichtbar gemacht werden können.

Für den Fall von Arbeitslosigkeit oder späteren Umschulungen (Unfall, Alter, Umorientierung, etc.) ist das staatlich anerkannte Diplom eine wichtige Stütze, da auf Grund dieses Papiers sehr viele Unterstützungsmöglichkeiten von Seiten des Staates und verschiedenen Ämtern bestehen.

 

Ich bin erst 16 Jahre alt, bzw. besitze keinen der erwähnten Abschlüsse, was mache ich? Kann ich trotzdem Bühnentanz bei euch studieren?

Für den Fall, dass du ein ausserordentliches Tanztalent besitzt und bestimmte körperliche Voraussetzungen und künstlerische Fähigkeiten auf Grund z.B. einer Vorausbildung vorweisen kannst, gibt es die Möglichkeit dich über den Paragraf der „Genieklausel“ in das Studienprogram aufzunehmen. Hierzu bedarf es einer speziellen Abklärung durch die Jury an der Audition und der Schulleitung.
 

Ich kann mir diese Ausbildung nicht leisten? Hab ich genügend Zeit, um nebenher zu arbeiten? Oder gibt es andere Möglichkeiten?

Das Ausbildungsprogramm ist sehr zeitintensiv und gibt nicht viel Freiraum für einen größeren Nebenverdienst. Optimalerweise sollen sich die Studierenden während der Ausbildung voll auf ihren Unterricht und ihr Selbststudium konzentrieren können.

Auf Grund des Netzwerkes der Migros gibt es aber Möglichkeiten im Bedarfsfall den einen oder anderen kleinen Nebenjob leisten zu können. Auch bezüglich der Wohnsituation in Zürich arbeiten wir an verschiedenen Optionen hier unterstützen zu können.

Aktuell sind wir derzeit dabei mit verschiedenen Ämtern, Stiftungen und anderen Institutionen Fördermittel für minder bemittelte Studierende oder besonders talentierte Studenten zu erarbeiten, um auch finanziell Schwachen das Studium zu ermöglichen.